Kategorien
Chöre

Gesangverein 1868 Flachstöckheim

🕑 Mittwoch 19:00-20:30 Uhr
📍 Sportheim Flachstöckheim
Alte Straße 53, 38259 Salzgitter
📞 05341 / 1777439
📧chorvorstand@gv1868sz.de

Wie alles begann…

Ganze 320 Einwohner zählte die Ortschaft Flachstöckheim, als Handwerksmeister, Bauern und Gewerbetreibende im Jahre 1868 den Gesangverein ins Leben riefen. Mit der Inbetriebnahme eines Kali- und eines Erzschachtes 1946 und durch den Flüchtlingsstrom wuchs die Einwohnerzahl Flachstöckheims auf über 2000 und somit auch die Anzahl der Sänger, die bis 1970 den alleinigen Männerchor bildeten. In diesem Jahr wurde zusätzlich ein Frauenchor gegründet, der 1989 seinen Singbetrieb einstellen musste. 1972 war ein Gemischter Chor hinzugekommen, der sich gerade in jüngster Zeit eines optimistisch stimmenden Zuwachses an jüngeren Sängerinnen und Sängern erfreuen kann.  

…und wie es weiter ging

Seit 1967 werden auf der Freilichtbühne im Gutspark Flachstöckheim alljährlich Sommerkonzerte veranstaltet. Die „Salzgitter-Chöre“, deren Mitbegründer der Gesangverein Flachstöckheim ist, haben diese Tradition mit ihrem jährlichen Parkkonzert übernommen. Ständiger Chorleiter bei den Männern war von 1973 bis 2010 unser Ehrenchorleiter Josef Antoine, der bis weit über die Bezirksgrenzen hinaus Ehrungen und Anerkennung erfahren hat. Der Gemischte Chor hätte nach zahlreichen Wechseln in der musikalischen Leitung niemals bis heute überlebt, wenn „Jupp“ nicht immer wieder als Dirigent zur Verfügung gestanden hätte. Seit 2010 werden beide Chöre durch die C-Kirchenmusikerin, Frau Dr. Susanne Bisson musikalisch geleitet, die durch ihr frisches, mitreißendes Dirigat ihre Begeisterung für die Chormusik auf alle Sängerinnen und Sänger zu übertragen vermag.   

Kategorien
Chöre

Fredenberg Chor

🕑Mittwoch 20:00 Uhr
📍 Käthe-Kollwitz-Haus in Fredenberg
Spitzwegpassage 30, 38226 Salzgitter
📞05341/ 85139
📧andrea.friemel@web.de

Der Fredenberg-Chor von 1993 e. V. ist ein gemischter Chor, der seit 1993 in Salzgitter-Fredenberg besteht. Der Verein ist beim  Registergericht Braunschweig unter Vereinsregisternummer VR 140355 eingetragen.

Chorleiter ist seit 2013 Anatoll Krug. In professioneller und heiterer Art und Weise gibt er dem Chor seinen Schliff.

Zum Repertoire gehören Lieder in deutscher und englischer Sprache, so

  • Deutsches Volksliedgut, z. B. “Der Mond ist aufgegangen”
  • Festlich- geistliches Liedgut, z. B. “Meine Zeit steht in Deinen Händen”, “Hallelujah”
  • Unterhaltungsmusik, z. B. “Hoch im Norden”, “I have a dream”

Die Chorproben finden jeden Mittwoch um 20:00 Uhr im Gemeinderaum des Käthe-Kollwitz-Hauses, Spitzwegpassage 30, SZ-Fredenberg (Zufahrt über Dürerring) statt.

Zu den Jahreshighlights gehören neben öffentlichen Auftritten auch die Mitgestaltung von Konfirmations- und Adventsgottesdiensten in der Friedenskirche in Fredenberg, Ausflugsfahrten, Grill- und Weihnachtsfeiern, bei denen die Chormitglieder gemeinsam mit ihren Angehörigen viel Spaß haben.

Seit der Gründung im Jahr 1993 wurde vieles probiert, vieles hat sich verändert. Eines ist aber die ganze Zeit hinweg geblieben – der Spaß, miteinander zu singen und etwas zu erleben.

Kategorien
Chöre

Chorgemeinschaft MGV 1868 SZ-Thiede

🕑Mittwoch 19:30 Uhr
📍 Gemeindehaus St.Georg
Frankfurter Straße 76; 38239 Salzgitter
📞05341/ 265413
📧werner@pahns.de

Gegründet am 1. Februar 1868 von 20 Männern des damals reinen Bauerndorfes Thiede hatte der Verein Ende des 19. Jahrhunderts bereits ca. 60 Mitglieder. Überwiegend Landwirte, Handwerker und Geschäftsleute pflegten das deutsche Liedgut. Der 1. Weltkrieg brachte die Vereinstätigkeit zum Ruhen. Danach ging es mit viel Elan wieder ans Werk, bis 1934 der Männergesangverein Thiede durch die Kreisdirektion Wolfenbüttel mit Verfügung vom 9. 1. aufgelöst wurde. Man traf sich zwar weiterhin an den Singabenden, allerdings (offiziell) nicht zum Singen. Vor den Nationalsozialisten brachten die Sänger nicht nur ihre Liederbücher in Sicherheit; auch die Vereinsfahne von 1869 wurde von einem Sänger in seinem Haus versteckt, so dass sie, 1977 renoviert, heute noch, für besondere Anlässe zur Verfügung steht.

Nach dem Ende des 2. Weltkrieges formierte sich der Verein neu und beschloss am 9. Januar 1949 die Fortsetzung der Vereinstätigkeit. Bedingt durch Arbeitsplatzwechsel, aber auch aus Altersgründen, sank die Mitgliederzahl des reinen Männerchores stetig. So beschlossen die Sänger im Laufe des Jahres 1955 ihre Ehefrauen zu den Singabenden mitzunehmen. Dies führte dazu, dass in der Generalversammlung vom 19.1. 1956 beschlossen wurde, „die Sängerinnen geschlossen aufzunehmen“.

Die vom Bundespräsidenten verliehene Zelter-Plakette wurde 1987 der Chorgemeinschaft vom damaligen Oberbürgermeister der Stadt Salzgitter Hermann Struck der 1. Vorsitzenden der Chorgemeinschaft Gisela Kilian überreicht, die übrigens 21 Jahre dem Verein vorstand und kürzlich für ihre 40-jährige Vereinsmitgliedschaft (zusammen mit ihrem Ehemann) geehrt wurde. Wie langjährig Vereinszugehörigkeiten sein können, zeigt auch die letzte Ehrung von Kurt Osterloh aus Thiede, der stolze 60 Jahre Mitglied ist (davon 55 Jahre als aktiver Sänger).

Der Chor hat heute 70 Mitglieder, davon sind 31 aktive Sängerinnen und Sänger. Die zwei¬stündigen Chorproben finden jeden Mittwoch ab 20.00 Uhr (April-September) und ab 19.30 Uhr (in der übrigen Zeit) im Gemeindehaus der ev. Kirchengemeinde in, Frankfurter Str. 76 statt. Geleitet wird der Chor seit September 2011 von Frau Irina Höhn, wohnhaft in Lebenstedt.